invenio insight – zurück zur Hauptseite
01
02
03
04

Entwicklung

Digital Mock-up

Elektrik/Elektronik

Systems Engineering

Technische Berechnung

Software

Fertigung

Automation

Beratung

Cognitive Systeme

Kommunikation und Change

Project Management Office

Academy

DMU-Produkte

Fahrzeugerprobung

Fahrzeugtechnik

Medizintechnik

Maschinen- und Anlagenbau

Haushaltsgeräte

Karriere bei invenio

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IM AFTERSALES: SERVICEVORGÄNGE EFFIZIENTER BEURTEILEN

02
Von B.A. Nadine Samulski, Junior Referentin Business Communication


invenio Virtual Technologies hat sich – mit der Beurteilung von Fahrzeug-Reparaturen – einem neuen Use-Case angenommen, der in Zukunft dank Künstlicher Intelligenz (KI) effizienter gestaltet werden soll.
Die KI erkennt, ob eine Änderung in den 3-D-Daten eine Auswirkung auf die Servicevorgänge hat und empfiehlt je nachdem eine Übernahme oder eine Neubewertung des Reparaturvorganges.
Der Aftersales-KI-Prototyp hat bereits vielversprechende Ergebnisse bei über 1.400 Testdatensätzen geliefert und 60 Prozent der Datensätze eigenständig bestimmen können.

In der digitalen Produktentwicklung sind insbesondere Big Data, enormer Kostendruck und die Forderung nach verkürzten Entwicklungszeiten die idealen Rahmenbedingungen, um über einen KI-Einsatz nachzudenken. Die invenio-Forschung hat sich dieser Herausforderung gestellt und arbeitet seit 2014 mit Leidenschaft und Akribie an der eigenen KI – mit Erfolg. Seit Anfang 2020 ist die generische KI in den Quality-Monitor integriert – dem Best-in-Class-Produkt für die geometrische Absicherung von virtuellen Prototypen. Nach dem aktuellen Release im Oktober 2021 mit der mitlernenden KI soll in der Geometrieprüfung sogar eine Effizienzsteigerung um 80 Prozent möglich sein.

Nun haben sich die Expertinnen und Experten der invenio Virtual Technologies (VT) bereits einem neuen Use-Case angenommen, der künftig mittels KI effizienter werden soll: Die Beurteilung von Service-Vorgängen.

Mensch und KI Hand in Hand

Die Anwender profitieren mittlerweile bereits von einer 50-prozentigen Effizienzsteigerung.


DER AFTERSALES-BEREICH – NICHT NUR DIGITAL SONDERN AUCH INTELLIGENT
 

Alle Reparatur- und Wartungsinformationen eines zu entwickelnden Fahrzeuges müssen bereits vor der Serienproduktion erarbeitet werden und den Werkstätten vorliegen. Darunter fallen beispielsweise das Erstellen der Reparaturkonzepte auf Basis von 3-D-Daten, das Erarbeiten von Informationsprodukten wie Reparaturanleitungen oder auch das Bewerten der einzelnen Arbeitsschritte, sprich die Zeiteinheit pro Demontagefall. Doch der Zeitdruck, immer schneller neue Produktvarianten zu produzieren, steigt und somit auch die bereits hohen Datenmengen.

Nicht nur aufgrund der immer größer und komplexer werdenden Daten ist die Digitalisierung der Aftersales-Themen zwingend notwendig: Physikalische Prototypen, an denen Reparaturkonzepte entwickelt werden könnten, sind seit Jahren rückläufig, was bedeutet, dass alle Werkstattinformationen – an die die Anforderungen stetig steigen – digital erstellt werden müssen. Zudem müssen aufgrund der großen Derivatevielfalt die zuvor aufgeführten Prozesse fast parallel ablaufen, was eine enorme Manpower erforderlich macht. Der Arbeitsaufwand ist groß, denn für jedes Fahrzeug gibt es mehrere hundert Reparaturfälle. Hinzu kommt, dass sich die Entwicklungsdaten oftmals ändern und in regelmäßigen Abständen überprüft werden muss, ob das Reparaturkonzept noch funktionsfähig ist oder eine Anpassung benötigt wird.

Um den Bereich der Aftersales-Themen in die digitale und zukunftsweisende Richtung zu lenken, bezieht invenio die KI zur Einschätzung der Veränderungen mit ein: Die durch die Entwicklung auftretenden Änderungen in den Daten werden täglich kontrolliert, jede geometrische Abweichung von Agenten registriert und der KI schließlich zur Bewertung vorgelegt. Der Clou dabei ist, dass die KI sofort erkennt, ob es sich hierbei lediglich um eine design-relevante oder leicht geometrische Veränderung am Befestigungskonzept – ohne Auswirkung auf das Reparaturkonzept – handelt. In diesen Fällen behalten alle bisherigen Werte, Dokumente oder Konzepte ihre Gültigkeit. Anders sieht es aber bei geometrischen Änderungen aus, die einen Effekt auf den Servicevorgang haben: Ändert sich beispielsweise das Verbindungskonzept des Bauteiles mit der Umgebung, muss der Experte den Reparaturvorgang neu bewerten. Die Arbeit des Anwenders wird durch das intelligente Zuspiel deutlich effizienter, da er sich auf die wesentlichen Produktentwicklungsschritte fokussieren kann – die KI dient als Unterstützung und bringt Transparenz in den riesigen Datendschungel.

Aftersales-KI-Prototyp


Der Service-/Aftersales-KI-Prototyp zeigt bereits sein Potenzial, muss sich aber noch in einer realen OEM-Entwicklungsumgebung beweisen.


KI-PROTOTYP FÜR SERVICEVORGÄNGE BEREITS ERFOLGREICH GETESTET
 

Die invenio VT hat mittlerweile einen Service-/Aftersales-KI-Prototypen entwickelt, der bereits an etwa 1.400 Testdatensätzen überprüft worden ist. Ohne den Einsatz der KI müssten die Anwender diese Datensätze eigenständig überprüfen.

Das Ergebnis des Prototyps kann sich sehen lassen: Die invenio-KI konnte bis zu 60 Prozent – also an 840 Datensätzen – eigenständig bestimmen, dass zwar geometrische Änderungen vorliegen, diese aber keinen Einfluss auf die Reparaturmethode haben. Der Aufwand für den Anwender ist somit durch den KI-Einsatz um 60 Prozent deutlich reduziert worden. Und was das Ergebnis noch beeindruckender macht, ist die Tatsache, dass die KI keinen einzigen Fehler gemacht hat. Um den nächsten innovativen Schritt zu erreichen – die neue Aftersales-KI flächendeckend produktiv einzusetzen – muss die Künstliche Intelligenz den Härtetest nun noch in einer realen OEM-Entwicklungsumgebung bestehen.

Eines wird aus dem neuen Use-Case der invenio VT deutlich: Die Zukunft besteht aus der Zusammenarbeit zwischen Mensch und KI – und zwar Hand in Hand. Die Unterstützung unterschiedlichster Branchen und Abteilungen auf dem Weg in die digitale Welt und das alles mit der Unterstützung von KI – das ist das Ziel. Hervorzuheben ist die Tatsache, dass die KI als Unterstützungsfunktion anzusehen ist. Die KI führt eigenständig Bewertungen durch oder trifft Entscheidungen, aber immer nur in einem, durch den Menschen vorgegebenen, Bereich. Der Anwender wird in seiner täglichen Arbeit unterstützt, muss aber komplexere Thematiken immer noch selbst entscheiden.

invenio wird den erfolgreichen Weg in der KI-Entwicklung Schritt für Schritt weitergehen und weiteres Potenzial in der digitalen Produktentwicklung aufzeigen, sodass noch mehr Bereiche und Branchen die invenio KI einsetzen werden.

Haben Sie Interesse an einer Zusammenarbeit mit invenio und unserer eigenen KI?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.  
Hermann Gaigl
Ihr Hermann Gaigl
Geschäftsführer invenio Virtual Technologies GmbH
zurück

zur Übersicht

weiter


 
>> invenio erhält den 'German Innovation Award' <<
>> FOCUS ernennt invenio zum 'Digital Champion 2021' <<
>> 'Top Nationaler Arbeitgeber 2021' und 'Bester Arbeitgeber 2021' – FOCUS und stern prämieren invenio <<
>> 'TOP Karrierechancen' – erneute FOCUS-Auszeichnung für invenio <<
>> invenio ist Branchensieger in der Kategorie IT des 'STEP Awards 2018' <<
>> Bereits zum zehnten Mal erhält invenio das 'TOP 100-Siegel' <<
>> invenio erhält den 'Deutschen Innovationspreis 2016' <<
>> invenio ist 'National Champion' beim European Business Award 2014/15 <<
>> IHK Darmstadt verleiht invenio den 'Förderpreis Fachkräfte 2014' <<
>> invenio-Vorstände A.Keschtges und K.Wißler sind 'Entrepreneur Of The Year' <<

invenio Banner unten


invenio GmbH Engineering Services | Eisenstraße 9 | 65428 Rüsselsheim am Main

Entdecken Sie unsere Homepage auf www.invenio.net
Sitz der Gesellschaft: Rüsselsheim
Geschäftsführer Dipl.-Ing. Kai F. Wißler
Amtsgericht: Darmstadt HRB 82844
Impressum
Datenschutzerklärung

Hier können Sie sich von unserem Newsletter abmelden.

  
xing Linkedin Facebook Instagram YouTube