Unser Produkt: Connect

Connect

Produkte einfach digital entwickeln

Die Vorteile der digitalen Produktentwicklung

Und wie intuitive DMU-Software die Entwicklungsprozesse bereichert

Digitale Produktentwicklung ist der Schlüssel zur effizienten und innovativen Gestaltung neuer Produkte in der modernen Geschäftswelt. Der Prozess umfasst alle Phasen von der Ideenfindung über die Planung, das Design und die Entwicklung bis hin zur Markteinführung – und das alles vollständig in einer digitalen Umgebung.

Ohne physische Prototypen können Unternehmen aus allen Branchen und unabhängig von ihrer Größe schneller und kostengünstiger auf Marktveränderungen reagieren und Produkte kontinuierlich optimieren. Durch den Einsatz fortschrittlicher Technologien wie Digital Mock-Up (DMU), Prototyping-Software, 3D-Modellierung und agiler Methoden wird in der digitalen Produktentwicklung eine hohe Flexibilität und Effizienz erreicht. Zudem spielen Benutzer-Feedback und iterative Designprozesse eine zentrale Rolle, um Produkte zu entwickeln, die den Bedürfnissen der Anwender:innen entsprechen und einen echten Mehrwert in der Praxis bieten.

Die digitale Produktentwicklung ermöglicht es Unternehmen, auch in immer kürzeren Entwicklungszyklen innovative Lösungen zu schaffen und wettbewerbsfähig zu bleiben, unter anderem auch dadurch, dass sie technologische Trends wie Künstliche Intelligenz und VR-Anwendungen für sich nutzen. Entdecken Sie, wie unsere Software-Lösungen den Einstieg in die digitale Produktentwicklung vereinfachen und sämtliche Phasen effizient und kostengünstig gestalten.

Digitale Produktentwicklung mit Connect

Sie sind ein mittelständisches Unternehmen, Ingenieurbüro oder ein Zulieferer und suchen eine Software für den Einstieg in Digital Mock-Up (DMU)? Mit unserem Standardprodukt Connect gelingt Ihnen der Schritt in die digitale Produktentwicklung einfach und kostengünstig. Automatisieren und digitalisieren Sie ihre Entwicklungsprozesse.

Wenn Sie Connect nutzen, können viele aufwändige, manuelle Prozessschritte vermieden und somit der Entwicklungsprozess optimiert werden. Unsere Lösung für digitale Produktentwicklung spart Zeit und Ressourcen im Entwicklungsprozess und steigert gleichzeitig die Qualität des virtuellen Produkts oder Bauteilumfangs.

Die DMU-Software Connect bietet eine intuitive Benutzeroberfläche mit Drag-and-Drop-Funktion und läuft zudem ohne großen Installationsaufwand auf Ihrer Hardware. Nutzen Sie die innovativen und effizienten DMU-Workflows, um beispielsweise die Größe Ihrer 3D-Daten zu reduzieren oder per Knopfdruck Bilder daraus zu erstellen, geometrische Unterschiede von Bauteilen zu berechnen und vieles mehr.

Connect bietet alles, was Sie brauchen, um Geometriedaten in der digitalen Produktentwicklung zu analysieren, manipulieren und visualisieren.

Connect ist das Multifunktionswerkzeug für Ihre digitale Produktentwicklung.

Großer Funktionsumfang

Ihnen stehen viele Standard-Workflows zur Verfügung und gängige 3D-Dateiformate werden unterstützt.

Minimaler Installationsaufwand

Connect bietet einen Quick Start durch Plug and Play und die Software funktioniert auf Standard-Hardware.

Intuitive Benutzeroberfläche

Connect überzeugt durch workflowbasierte und einfache Bedienung über Drag and Drop sowie Hilfe durch Tool-Tipps.

Die Connect-Module

Automatische Berechnungen

Die leistungsfähige Batch-Technologie läuft im Hintergrund.

Niedrige Investitionskosten

Wir bieten Ihnen ein attraktives Preismodell für einzelne Workflows pro Arbeitsplatz und Jahr.

Legen Sie gleich los und wählen Sie einen oder mehrere Connect-Workflows aus.

Interview

Michael Weidel über Connect und den Einsatz in der digitalen Produktentwicklung

Michael WeidelWas bedeutet digitale Produktentwicklung allgemein und konkret für Sie, Herr Weidel?
Unser Ziel ist es, unter anderem mit Connect, einen vollumfänglichen digitalen Produktentwicklungs-Prozess zu schaffen. Konkret bedeutet das, wir wollen Produktentwicklung möglichst vollständig digital abbilden und damit ohne physische Prozesse. Uns als Technologie- und Beratungsunternehmen geht es primär darum, innovative Lösungen zu entwickeln, die den Bedürfnissen der Anwender:innen entsprechen und einen Mehrwert in der Praxis bieten.

Welche Schritte umfasst der Prozess der digitalen Produktentwicklung?
Der Prozess umfasst typischerweise die Phasen Ideenfindung, Planung, Design, Entwicklung, Testen und Einführung des Produkts in einer digitalen Umgebung, bevor das Produkt physisch erstellt wird. Jeder Schritt ist entscheidend, um sicherzustellen, dass das Endprodukt den Erwartungen entspricht und erfolgreich auf dem Markt ist. Begleitende, digital abgebildete Prozesse umfassen die digitale Baubarkeit bzw. Montage, den digitalen Service und die digitale Medienerstellung.

Welche Rolle spielt das User-Feedback?
User-Feedback spielt für uns eine entscheidende Rolle, da es Einblicke in die Bedürfnisse und Präferenzen der Anwender:innen liefert, um Connect und unsere weiteren Produkte wie VT-DMU weiter zu verbessern und individuell anzupassen. Durch kontinuierliches Feedback kann die Benutzererfahrung optimiert und die Kundenbindung gestärkt werden.

Wie wichtig ist es, agile Methoden in der digitalen Produktentwicklung zu verwenden?
Agile Methoden sind sehr wichtig, da sie Flexibilität bieten und es ermöglichen, schnell auf Veränderungen zu reagieren und kontinuierlich Verbesserungen vorzunehmen. Dies trägt dazu bei, die Time-to-Market zu verkürzen und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Bei Connect ist es für uns sehr wichtig, dass Kunden schnell damit arbeiten können und keine großen Aufwände in der IT entstehen.

Welche Tools und Technologien werden typischerweise eingesetzt?
Typische Tools und Technologien sind z.B. Prototyping-Software, Projektmanagement-Tools, Programmiersprachen und Frameworks für die Entwicklung. Diese unterstützen die Entwickler:innen dabei, effizient zu arbeiten und hochwertige Produkte zu erstellen. Wir haben uns in der digitalen Produktentwicklung auf den Bereich Digital Mock-Up und 3D-Daten fokussiert. Trotz des großen Funktionsumfangs ist Connect ist auch für alle Unternehmen geeignet, die sich erstmals mit DMU beschäftigen.

Wie können Unternehmen sicherstellen, dass ihre digitalen Produkte benutzerfreundlich sind?
Benutzerfreundlichkeit kann unter anderem durch User-Testing, Iterationen im Design-Prozess und Einbeziehung von UX-Expert:innen sichergestellt werden. Ein intuitives Design und eine einfache Bedienung sind meiner Meinung nach entscheidend, um die Zufriedenheit dauerhaft zu gewährleisten. Bei der invenio Virtual Technologies stellen wir dies dadurch sicher, indem wir neben der Beratung und Software-Entwicklung auch Anwender:innen mit an Bord haben. Das Zusammenspiel all dieser Kolleg:innen sorgt dafür, dass wir die Benutzerfreundlichkeit möglichst optimal entwickeln und gestalten können.

Was sind die wichtigsten Herausforderungen bei der digitalen Produktentwicklung und wie können sie überwunden werden?
Zu den Herausforderungen zählen beispielsweise Zeitdruck, Budgetbeschränkungen und komplexe Anforderungen. Diese können durch klare Kommunikation, agile Methoden und Teamarbeit bewältigt werden. Eine enge Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Teams – bei uns sind dies Software-Entwicklung, Beratung und Dienstleistung – und eine klare Priorisierung helfen, Herausforderungen zu meistern.

Welche Rolle spielen Datenschutz und Sicherheit?
Datenschutz und Sicherheit sind entscheidend, um das Vertrauen der Anwender:innen zu gewinnen und rechtliche Anforderungen zu erfüllen. Dies erfordert robuste Sicherheitsmaßnahmen und Datenschutzrichtlinien, um die Privatsphäre zu schützen.

Wie können Unternehmen sicherstellen, dass ihre digitalen Produkte auf dem Markt erfolgreich sind?
Erfolg auf dem Markt kann durch Marktforschung, gezieltes Marketing und kontinuierliche Verbesserungen des Produkts erreicht werden. Zentral für den langfristigen Erfolg ist jedoch eine hohe Kundenzufriedenheit. Ein tiefes Verständnis der Zielgruppe und eine klare Positionierung sind unserer Erfahrung nach weitere Schlüsselfaktoren.

Welche Trends prägen aktuell die digitale Produktentwicklung und wie beeinflussen sie den Prozess?
Aktuelle Trends umfassen z.B. künstliche Intelligenz, Simulation- und Kollaborationsplattformen, Virtual-Reality- bzw. Augmented-Reality-Anwendungen und Blockchain, die den Prozess durch neue Möglichkeiten und auch Herausforderungen beeinflussen. Unternehmen müssen sich auf diese Trends einstellen und innovative Ansätze entwickeln, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Wie wichtig ist Design-Thinking?
Design-Thinking spielt eine wichtige Rolle, um Nutzerzentrierung zu fördern und kreative Lösungen für Probleme zu finden. Durch einen iterativen Ansatz und enge Zusammenarbeit können innovative Ideen generiert und umgesetzt werden. Für uns ist das ebenfalls ein wichtiger Baustein.

Wie können Unternehmen den ROI (Return on Investment) ihrer digitalen Produktentwicklung messen?
Der ROI kann durch Metriken wie Umsatzwachstum, Kundenzufriedenheit und Kosteneinsparungen gemessen werden. Eine regelmäßige Evaluierung ermöglicht es Unternehmen, den Erfolg ihrer Investitionen zu überprüfen und den Kurs gegebenenfalls anzupassen. Wir stehen dazu oft im engen Austausch mit unseren Kunden.

Welche Bedeutung haben Prototyping und MVPs (Minimum Viable Products) in der digitalen Produktentwicklung?
Prototyping und MVPs ermöglichen es, frühzeitig Feedback zu erhalten und Risiken zu minimieren, bevor größere Investitionen getätigt werden. Sie helfen dabei, schnell validierte Erkenntnisse zu gewinnen und das Produkt immer weiter zu verbessern.

Wie können Unternehmen sicherstellen, dass ihre digitalen Produkte den sich ständig ändernden Marktanforderungen gerecht werden?
Durch kontinuierliche Marktbeobachtung, Flexibilität und schnelle Anpassungen können Produkte den wechselnden Anforderungen gerecht werden. Alle Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe und Branche, müssen agil bleiben und bereit sein, auf Veränderungen im Marktumfeld zu reagieren, um ihren langfristigen Erfolg zu sichern. Der Software-Baukasten VT-DMU hilft uns, diese Flexibilität sicherzustellen.

Wie können Unternehmen den Innovationsprozess fördern?
Innovation wird durch Förderung einer offenen Unternehmenskultur, Zusammenarbeit und Experimentierfreude vorangetrieben. Unternehmen sollten eine Umgebung schaffen, in der Mitarbeiter:innen ermutigt werden, neue Ideen zu entwickeln und Risiken einzugehen. Für spezifische Fachthemen empfiehlt sich auch die Zusammenarbeit mit externen Partnern und ein belastbares Netzwerk aus möglichst spezialisierten Dienstleistern.

Welche Auswirkungen haben neue Technologietrends wie künstliche Intelligenz auf die digitale Produktentwicklung?
Neue Technologietrends wie KI können die digitale Produktentwicklung durch Automatisierung, personalisierte Erfahrungen und neue Geschäftsmodelle transformieren. Unternehmen sollten diese Trends im Auge behalten und prüfen, wie sie sie nutzen können, um Wettbewerbsvorteile zu erhalten oder zu erlangen.

Profitieren Sie in Ihrer digitalen Produktentwicklung von den zahlreichen Connect-Workflows

Mit der DMU-Software gelingt Ihnen der Einstieg in die digitale Produktentwicklung einfach, günstig und agil. Mit den DMU-Workflows von Connect können Sie den manuellen Aufwand reduzieren und alle Phasen der Produktentwicklung digital und effizient gestalten.

Ihre Anfrage zu den Connect-Workflows:


    Art der Anfrage

    Auswahl:*


    Ihre Daten:










    captcha


    Datenschutzerklärung

    Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

    OBEN