Neues photo-inVT-Release mit Zweifach-Effekt

26 % schneller gepaart mit einem erheblichen Qualitätssprung

Mit dem neuen Release verkürzt sich die Berechnungsdauer von High-End-Renderings um 26 %. Das weiterentwickelte Softwaremodul 'photo-inVT' von invenio Virtual Technologies hat noch mehr zu bieten. Die Qualität der berechneten Bilder ist deutlich gestiegen. Das lässt sich am klar reduzierten Bildrauschen visuell einfach belegen.

Flexibles Visualisierungsmodul

'photo-inVT' bietet ein hochqualitatives Rendering basierend auf physikalisch korrekten Materialien. Die Grafiken können direkt aus den CAD-Modellen in höchster Qualität und in beliebig verschiedenen Perspektiven erstellt werden. Definierte Schnittstellen bieten dem Anwender die Möglichkeit, das Modul schnell und einfach in seine Systemlandschaft einzubinden und auf Knopfdruck eine High-End-Visualisierung auf handelsüblicher Hardware durchzuführen.

20 Bilder – 100 Minuten Zeitersparnis 

Grundlage für die ermittelte Zeitersparnis ist das Rendern von 20 Gesamtfahrzeugbildern mit dem bisherigen 'photo-inVT'-Modul und zeigt eindrucksvoll, welche Effekte mit der neuen Version erzielt werden können. Aktuell wird die Technologie schon für die tägliche und vollautomatisierte Berechnung von 2-D-Bildern im zweistelligen Tausender Bereich erfolgreich eingesetzt.

Deutlich reduziertes Bildrauschen

Die Größe des Rauschens ist der entscheidende Indikator für die Qualität eines Renderings. Die nachstehende Gegenüberstellung zeigt deutlich, wie sich die neue (rechts) Version des 'photo-inVT'-Moduls – im Vergleich zur alten (links) – qualitativ entwickelt hat.

Noch nicht das passende gefunden?

OBEN